EWE ZuhauseWärme - Förderung

Für Ihre neue Wärmepumpe:

Sichern Sie sich hohe Förderungen

< Startseite / Für Zuhause / Förderungen

Staatliche und stattliche Wärmepumpen-Förderungen

Damit die Klimaschutzziele erreicht werden, fördert der Staat die Anschaffung von Wärmepumpen. Die aktuelle Förderrichtlinie "Bundesförderung für effiziente Gebäude für Einzelmaßnahmen" (BEG EM) ist am 1. Januar 2024 in Kraft getreten.

EWE berät Sie jederzeit auf Basis der aktuellen Richtlinie über Förderungen von bis zu 70 %.

Wärmepumpen-Angebot einholen, Förderung sichern:
Direkt hier ein paar Fragen beantworten, wir melden uns bei Ihnen.

Das bietet Ihnen die neue Bundesförderung für Wärmepumpen 

Basis

Für den Umstieg auf eine Wärmepumpe erhalten Sie 30 % Basisförderung auf die Anschaffungs- und Installationskosten. Diese Basisförderung ist einkommensunabhängig.

Geschwindigkeit

Baustein Nummer zwei ist der Klima-Geschwindigkeitsbonus: Für den Austausch alter Öl-, Kohle-, Nachtspeicher oder mindestens 20 Jahre alter Gasheizungen für selbstnutzende Eigentümer erhalten Sie weitere 20 %.

Wärmepumpe

Beim Einsatz von natürlichen Kältemitteln erhalten Sie mit dem Wärmepumpenbonus weitere 5 % Effizienzbonus.

Einkommen

Wenn Sie Ihre Wärmepumpe selbst nutzen und ihr zu versteuerndes Haushaltseinkommen pro Jahr unter 40.000 € liegt, profitieren Sie mit dem Einkommensbonus von 30 %.

Gesamtförderung

Die Basisförderung sowie der Geschwindigkeits-, Wärmepumpen- und Einkommensbonus können kombiniert werden. Gedeckelt ist die Förderung auf 70 % der Gesamtkosten bzw. bei einer Investitionssumme von 30.000 €. Das bedeutet: Wenn alle Förderungen für Sie in Frage kommen, können Sie bei einem Heizungstausch mit einem Zuschuss von 21.000 € rechnen.

Ergänzungskredit

Zusätzlich zur Gesamtförderung von bis zu 70 % können die verbleibenden Kosten über einen zinsgünstigen KfW-Ergänzungskredit finanziert werden. In folgenden Fällen haben Sie Anspruch:

- Sie nutzen als Eigentümer die betreffende Immobilie selbst und
- Ihr zu versteuerndes Haushalts-Jahreseinkommen übersteigt den Betrag von 90.000 € nicht.

Dieser Ergänzungskredit kann über einen Finanzierungspartner, z. B. Ihre Hausbank, vermittelt werden und ist nur in Kombination mit einer Förderzusage erhältlich.

So sichern Sie sich staatliche Fördermittel

Rund um das Thema Förderungen steht das Expertenteam von EWE ZuhauseWärme Ihnen gerne zur Seite – und empfiehlt folgende Vorgehensweise:

 

Werden Sie mit EWE ZuhauseSolar in nur 5 Schritten zum Selbstversorger.

Angebot erhalten

Bei EWE ZuhauseWärme können Sie direkt online ein Angebot anfragen. Machen Sie erste Angaben zu Ihrem Zuhause und hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten.

Wir melden uns bei Ihnen und legen Ihnen nach einem Vor-Ort-Termin ein individuelles Angebot für Ihre neue Wärmepumpe vor.

 

Werden Sie mit EWE ZuhauseSolar in nur 5 Schritten zum Selbstversorger.

Förderantrag

Sie registrieren sich bei der KfW und stellen einen Förderantrag. Hier finden Sie dazu Details.

Aktuell lässt die KfW einen Förderantrag über Dritte nicht zu, somit können wir leider keine Förderdienstleistung anbieten. Aber keine Sorge, die Antragstellung soll einfach gestaltet werden und steht voraussichtlich ab März zur Verfügung

 

Werden Sie mit EWE ZuhauseSolar in nur 5 Schritten zum Selbstversorger.

Projektstart

Noch vor der Antragstellung reservieren wir für Sie das Material und planen einen Einbautermin.

Gebaut wird aber erst, wenn der Förderantrag tatsächlich gestellt werden konnte und ein Zuwendungsbescheid vorliegt.

Sollte kein positiver Zuwendungsbescheid vorliegen greifen die sogenannten aufschiebenden Bedingungen aus unserem Vertrag. Das bedeutet Sie müssen die Wärmepumpe von EWE nicht nehmen.

 

Werden Sie mit EWE ZuhauseSolar in nur 5 Schritten zum Selbstversorger.

Förderung erhalten

Beim Kauf einer Wärmepumpe zahlen Sie zuerst die Rechnung. Diese wird beim Verwendungsnachweis mit eingereicht. Nach der Bearbeitung durch den Fördermittelgeber erhalten Sie die staatliche und stattliche Förderung direkt auf Ihr Konto.

Neue Wärmepumpe: Beantworten Sie hier direkt einige Fragen, wir melden uns bei Ihnen mit einem ersten Angebot

Rechtliche Hinweise und Fußnoten einblenden Rechtliche Hinweise und Fußnoten ausblenden
1

Dieses Angebot basiert auf der Annahme, dass das Vorhaben mit öffentlichen Mitteln bezuschusst durchgeführt werden kann. Die Höhe der Förderung hängt von vorgegebenen Kriterien ab, welche vorhabenbezogen geprüft werden. Details zur Antragstellung und den Förderbedingungen finden Sie auf https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/Energieeffizient-sanieren/Heizung.