EWE Wärme+ Ratgeber: Lesen Sie Wissenswertes zum Thema Heizung.

Ratgeber: Wann wird es Zeit, die Heizung zu erneuern?

18.08.2021
  8 Minuten
Autor: EWE ZuhauseWärme-Redaktion

Wann ist Zeit für eine Erneuerung der Heizung?

Moderne Heizungsanlagen sind nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für Bewohner: Der Heizkomfort ist höher, die Kosten niedriger. Aber wann ist die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage sinnvoll? Die wichtigsten Punkte rund um die Heizungserneuerung erfahren Sie hier.

Warum überhaupt die Heizung erneuern?

Klar: Wenn die Heizung nicht mehr funktioniert, muss eine neue her. Aber es gibt schon vor dem Ausfall Anzeichen und Gründe dafür, dass eine neue Heizungsanlage aussteht. Moderne Heizungsanlagen optimieren nicht nur die Raumluft und damit den Wohnkomfort, sie senken auch Heizkosten, sind weniger anfällig für Ausfälle und besser für die Umwelt. Darüber hinaus stellen die KfW und das BAFA Fördermittel für Heizungsmodernisierungen bereit. Wir erklären Ihnen, in welchen Fällen es sich lohnt, die Heizung zu erneuern, und worauf Sie achten sollten.

60 % der Heizungsanlagen in Deutschland sind unzureichend effizient

EWE Wärme+ Ratgeber: Lesen Sie Wissenswertes zum Thema Heizung.

Heizung erneuern: Kosten und Reparaturen

Eine neue Heizung anzuschaffen, ist zunächst eine finanzielle Belastung, keine Frage. Insgesamt amortisiert sich die Anschaffung einer neuen Heizung oder die Modernisierung von Teilen der Heizungsanlage aber recht schnell. Zum einen sind moderne Heizungsanlagen energiesparend und damit auch kosteneffizienter. Darüber hinaus sind sie aber auch weniger anfällig. Während viele Menschen ihre Heizungsanlage so lange nutzen, bis sie den Geist aufgibt, ist es aus finanzieller Sicht oft sinnvoller, sie zu ersetzen: Teure und aufwendige Reparaturen sind bei alten Heizungsanlagen nicht ungewöhnlich. Vor allem die Ersatzteile lassen diese oft kurzfristig anfallenden Kosten in die Höhe schießen: Gerade bei älteren Anlagen sind viele Teile nicht auf Lager oder nur schwer zu beschaffen. Dabei muss gar nicht direkt die gesamte Heizungsanlage ausgetauscht werden: Auch kleinere Maßnahmen können deutliche Ergebnisse erzielen.

Heizung erneuern: Emissionen senken

Eine Heizungsanlage auf dem neuesten Stand der Technik bedeutet nicht nur geringere Heizkosten und weniger Ausgaben für Reparaturen. Gas-Brennwertheizungen etwa arbeiten heute besonders effizient. Bei der Brennwerttechnik wird nicht nur die Energie aus der Verbrennung genutzt, sondern auch die Kondensationswärme aus den Abgasen: So erreichen diese Gasheizungen besonders hohe Wirkungsgrade und verbrauchen weniger Ressourcen. Die Temperaturen können gezielter gesteuert werden, wodurch insgesamt der Verbrauch gesenkt wird. Weitere besonders umweltschonende Heizungsarten wie Wärmepumpen erklären wir im Ratgeber Heizungsarten.

Seit dem 1. Januar 2021 werden CO2-Emissionen, die aus Verbrennung fossiler Energieträger stammen, auch in der Wärmeerzeugung zusätzlich bepreist. 2021 kostet eine Tonne CO2 25 Euro, bis 2025 steigt der Preis auf 55 Euro pro Tonne an. Eine effiziente Heizungsanlage reduziert Verbrauch und damit Emissionen und sowie Kosten. Der Ölpreis steigt stärker als der Gaspreis, weil bei der Verbrennung von Öl mehr CO2 freigesetzt wird.

Heizkomfort durch neue Heizung

Moderne Heizungen sind nicht nur sauber und energiesparend, sondern arbeiten zuverlässig und bequem. Damit senken sie nicht nur den Energieverbrauch sowie Heizkosten, sondern sorgen für höchsten Heizkomfort: Korrekt eingestellt halten sie Räume zuverlässig auf konstanter, präziser Wunschtemperatur. Die Regelsysteme moderner Heizungsanlagen sind intuitiv bedienbar und können immer häufiger auch über Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Dazu arbeiten sie zuverlässig und sicher und sind einfacher zu überprüfen.

Heizung erneuern: Alter und Gesetze

Neben all diesen Gründen gibt es auch ganz konkrete rechtliche Vorgaben, wann eine Heizung erneuert werden muss. Unter anderem schreibt das Gebäudeenergiegesetz (GEG) (bis Ende Oktober 2020 die EnEV, die Energieeinsparverordnung) vor, nach wie vielen Jahren eine Heizungsanlage oder Teile davon ausgewechselt werden müssen. Die Anforderungen von EnEG (Energieeinsparungsgesetz), EnEV (Energieeinsparverordnung) und EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz) sind seit dem 1. November 2020 im GEG zusammengefasst. Es gilt für alle Gebäude, für die ab dem 1. November 2020 ein Bauantrag gestellt wurde oder wird. Für alle anderen gelten weiterhin EnEG, EnEV und EEWärmeG. Die Anforderungen bleiben vorerst annährend gleich, 2023 steht eine Überprüfung der Standards an. Auf deren Grundlage kann eine Verschärfung beschlossen werden. Bis dahin können Sie sich zur Orientierung unseren Beitrag zu den Vorgaben der EnEV ansehen.

Welche Heizung ist die richtige?

Die Entscheidung für eine Erneuerung der Heizungsanlage ist gefällt, aber welche ist die richtige? Hier geht es nicht nur um den Preis, sondern auch um die Organisation dahinter: Für Ölheizungen und Pelletheizungen etwa benötigen Sie ausreichend Platz, um die Lager für Energieträger einzurichten. Bei Wärmepumpen gibt es spezielle Auflagen bezüglich Bohrungen und Anschlüssen. Auch das Haus selbst ist bei der Wahl ein wichtiger Faktor: Nicht jede Heizungsanlage ist für Altbauten oder schlecht gedämmte Häuser geeignet. Bei relativ neuen Technologien wie Solarthermie sind besondere Vorgaben zu beachten. Im Artikel Heizungsarten finden Sie eine detaillierte Übersicht der Möglichkeiten sowie ihre Vor- und Nachteile einzelner Maßnahmen.

EWE Wärme+ Ratgeber: Lesen Sie Wissenswertes zum Thema Heizung.

Heizung erneuern: finanzielle Hilfen

Auch wenn sich eine moderne Heizung relativ schnell bezahlt macht, ist die Anschaffung eine finanzielle Herausforderung. Um diese dennoch stemmen zu können, stellen wir Ihnen hier zwei Möglichkeiten vor: Zuschüsse und Kredite beantragen oder ganz unkompliziert die Wärme einfach mieten.

Mit Förderung zur neuen Heizung

Die KfW und das BAFA unterstützen die Modernisierung von Heizungsanlagen mit Krediten und Zuschüssen bzw. Steuerermäßigungen. Inzwischen werden Ölheizungen nicht mehr gefördert, moderne Gasheizungen mit Brennwerttechnik können alte Heizungsanlagen ersetzen. Welche Heizsysteme eine KfW-Förderung erhalten können, an welche Bedingungen die Zuschüsse geknüpft sind und Informationen rund um die BAFA-Förderung und die KfW-Unterstützung erfahren Sie in unserem Ratgeber zur Förderung von Heizungen.

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) umfasst ab 2021 die KfW- und BAFA-Förderungen. Die BEG unterscheidet bezüglich Förderungen nun in Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Einzelmaßnahmen. Damit soll die Antragsstellung und Förderung vereinfacht werden. Zum Jahresbeginn 2021 startete beim BAFA die Zuschussförderung für Einzelmaßnahmen, zum 1.7.2021 folgen die Kreditförderung für Einzelmaßnahmen und Kredite sowie Zuschüsse für Wohn- und Nichtwohngebäude bei der KfW.

Heizung erneuern, ohne zu zahlen: Wärmecontracting

Neue Heizung, weniger Heizkosten, geringerer Verbrauch und nebenher keine Investitionskosten. Klingt irgendwie nach einer krummen Geschichte? Gar nicht: Mit dem sogenannten Wärme-Contracting bekommen Sie eine moderne Heizungsanlage ganz ohne Anschaffungskosten, dafür aber mit allen Vorteilen: Anbieter wie die EWE kümmern sich um die neue Heizungsanlage, organisieren die Installation vor Ort und sind für Wartung und Reparatur zuständig. Für die Nutzung der Heizung zahlen Sie einen vorher festgelegten monatlichen Verbrauchspreis. Mehr zum Prinzip und zu EWE ZuhauseWärme erfahren Sie hier.

Heizung erneuern – zum richtigen Zeitpunkt

Der passende Zeitpunkt zur Heizungserneuerung hängt auch von den Gründen ab. Ist die Heizung hinüber, gilt es schnell zu handeln, um Schäden am Gebäude zu verhindern. Wer nicht unmittelbar zum Heizungsaustausch gezwungen ist, sollte sich trotzdem bereits Gedanken machen: Fällt die Heizung häufiger aus oder arbeitet unzuverlässig? Zögern sich Reparaturarbeiten hinaus, weil die Handwerker Probleme bei der Beschaffung von Ersatzteilen haben? Oder sind die Heizkosten deutlich höher als die Ihrer Bekannten? Machen Sie sich frühzeitig Gedanken, damit Sie ausreichend Zeit haben, sich über die verschiedenen Anlagen, Techniken und Förderungen zu informieren. Können Sie den Zeitpunkt Ihrer Heizungserneuerung selbst bestimmten, ist die Umsetzung im Sommer deutlich angenehmer als im Winter. Aber Achtung: Die meisten geplanten Heizungserneuerungen werden im Sommer umgesetzt. Hier gilt es also, frühzeitig Angebote bei Experten einzuholen.

Fragen und Antworten zur Heizungserneuerung

Wann muss ich meine Heizung erneuern?

Aufklappen/Zuklappen

Welche Heizung für Modernisierung?

Aufklappen/Zuklappen

Was kostet es eine Heizung zu erneuern?

Aufklappen/Zuklappen

Welche Heizung fördert die KfW?

Aufklappen/Zuklappen

Wann muss ich meine Ölheizung erneuern?

Aufklappen/Zuklappen

Wann muss der Kessel getauscht werden?

Aufklappen/Zuklappen

Informieren Sie sich im Detail über EWE ZuhauseWärme und nutzen Sie für eine erste Kalkulation unseren Heizungsrechner.